de-youngvoices

Young Voices

Young Voices ist ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Associazione Interculturale Universo, Bandiera Gialla, Associazione Dry Art, Associazione Dry-Art, AISEC, flashgiovani und Associazione mosaico di solidarietà realisiert wurde.

Von Januar bis Juli 2018 wurde ein erster Durchlauf mit einer Gruppe von 15 jungen Menschen zwischen 16 und 21 Jahren aus 6 verschiedenen Ländern durchgeführt.

Ziel von Young Voices ist es, junge Menschen aus verschiedenen kulturellen und sozialen Kontexten zusammenzubringen und sie in Genderfragen und im Umgang mit verschiedenen Medieninstrumenten wie Video und Radio zu schulen.  

In den verschiedenen Workshops beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit der Frage, wie Geschlechterfragen in Italien und in ihren Herkunftsländern angegangen werden und werden so für das Thema sensibilisiert.

Sie lernen, ihre Meinung zu äußern und diese in schriftlichen Artikeln, Videos und Podcasts zu dokumentieren.

migration_miteinander war unter anderem für den Workshop „Let’s speak English“ verantwortlich, in dem die Teilnehmer*innen durch verschiedene interaktive Aktivitäten beim Sprechen in einer Fremdsprache unterstützten. Darüber hinaus haben wir die Verbreitung eines Fragebogens zu Genderfragen und geschlechtsspezifischer Gewalt an die Bürger*innen von Bologna gefördert, um das Bewusstsein für die Bedeutung des Themas zu schärfen.

Young Voices

Young Voices ist ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Associazione Interculturale Universo, Bandiera Gialla, Associazione Dry Art, Associazione Dry-Art, AISEC, flashgiovani und Associazione mosaico di solidarietà realisiert wurde.

Von Januar bis Juli 2018 wurde ein erster Durchlauf mit einer Gruppe von 15 jungen Menschen zwischen 16 und 21 Jahren aus 6 verschiedenen Ländern durchgeführt.

Ziel von Young Voices ist es, junge Menschen aus verschiedenen kulturellen und sozialen Kontexten zusammenzubringen und sie in Genderfragen und im Umgang mit verschiedenen Medieninstrumenten wie Video und Radio zu schulen.  

In den verschiedenen Workshops beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit der Frage, wie Geschlechterfragen in Italien und in ihren Herkunftsländern angegangen werden und werden so für das Thema sensibilisiert.

Sie lernen, ihre Meinung zu äußern und diese in schriftlichen Artikeln, Videos und Podcasts zu dokumentieren.

migration_miteinander war unter anderem für den Workshop „Let’s speak English“ verantwortlich, in dem die Teilnehmer*innen durch verschiedene interaktive Aktivitäten beim Sprechen in einer Fremdsprache unterstützten. Darüber hinaus haben wir die Verbreitung eines Fragebogens zu Genderfragen und geschlechtsspezifischer Gewalt an die Bürger*innen von Bologna gefördert, um das Bewusstsein für die Bedeutung des Themas zu schärfen.

Kooperationspartner

Kooperationspartner